Leichtathletik

Buchloer Leichtathleten glänzen bei Schwäbischen und Allgäuer Wettbewerben

Großartige Leistungen zeigten die Leichtathleten des VfL Buchloe in der zurückliegenden Wettkampfsaison 2019. Trainer Gitti und Gerd Seitz freuten sich über zahlreiche neue persönliche Bestleistungen und tolle Medaillenränge der jungen Talente.

Fleißiges Wintertraining – hierbei ein riesiges „Dankeschön“ an Co-Trainer Peter Wenninger aus Türkheim – und das zielführende Oster-Trainingscamp in Aalen bereiteten die motivierten Wettkämpfer prima auf die anstehenden Wettbewerbe vor.

Bei der traditionellen Saisoneröffnung, dem 3-Kampf (Sprint-Sprung-Wurf) in Wiggensbach gewann Nina Siedler (Jg. 2008) die Goldmedaille. Niklas Schweisser (2008) – Silber – und Warin Reißner (2008) – Bronze – standen gemeinsam auf dem Siegertreppchen.

Beim Mehrkampf in Lindenberg (i. Allgäu) gewann erneut Nina Siedler die Goldmedaille, Silber ging an Kilian Reißner (2007), die Bronzemedaille erkämpfte sich Leon Merkl (2005).

Bei den „Regenspielen“ von Gröbenzell erzielte Amelie Maes (2007) die größte Weite im Speerwerfen. Zweite wurde Pia Siedler (2007) im Hochsprung. Die drittschnellste Zeit über die 4x75m schaffte die VfL-Staffel mit Nina und Pia Siedler, Savenna Pache (2007) und Amelie Maes.

Ein Höhepunkt der Leichtathletik-Saison wurden die Schwäbischen Meisterschaften in Friedberg.

Pia Siedler wurde Schwäbische Meisterin über 800m in ihrer Altersklasse.

Großartig auch die Silbermedaillen von Amelie Maes im Speerwurf und Pia Siedler im Hochsprung mit der gleichen Höhe (1,30m) wie die Siegerin.

Nach den zahlreichen Erfolgen bei den Allgäuer Diskus-Meisterschaften – Goldmedaillen für Philipp Tröber (2007) und Pia Siedler – Silbermedaillen für Carlos Eidloth (2004), Ninti Jakob (2003) und Nina Siedler – zeigten die VfL-Leichtathleten Alena (2006) und Jules Lindner (2008), Pia und Nina Siedler, Amelie Maes und Sanni Müller (2008) ihre Mehrkampfqualitäten bei den Schwäbischen (Block) Mehrkämpfen in Aichach. Bei idealen Witterungsbedingungen absolvierten die 6 jungen Wettkämpferinnen den Block-Mehrkampf „Lauf“, bestehend aus Weitsprung, 60mHürdenSprint, 75m, Ballweitwurf und 800m und erreichten einen ausgezeichneten 4. Platz in der Teamwertung aller Block-Mehrkämpfe „Sprint/Sprung“, “Wurf“ und „Lauf“. Sensationell, wie Pia Siedler, trotz erkennbarer Wadenprobleme, sich von Disziplin zu Disziplin steigerte und mit Bestleistungen im Ballweitwurf und 800mLauf überlegen den Schwäbischen Meistertitel in ihrer Altersklasse holte.

Bei den Allgäuer Meisterschaften in Marktoberdorf gewann Amelie Maes das Speerwerfen, Pia Siedler wurde Allgäuer Meisterin über 75m und 800m. Silber gewannen Carlos Eidloth (Speer), Pia Siedler (Ballweit, 60mHürden), Nina Siedler (Speer), Bronze gewann Amelie Maes (60mHürden, Ballweit).

Allgäuer Mehrkampfmeisterin (4-Kampf) in Lindenberg (i. Allgäu) wurde überlegen Pia Siedler.

Ihre Vielfältigkeit und Leistungsfähigkeit verdeutlichte Pia Siedler mit dem Gewinn der Allgäuer Meisterschaft 2019 beim Crosslauf in Simmerberg, was sie eindrucksvoll noch einmal mit Platz 2 bei den Schwäbischen Crossmeisterschaften am 1. März 2020 unter Beweis stellte, wo sie nur mit unfairem Körpereinsatz der späteren Gewinnerin am Sieg gehindert werden konnte.

Im Anschluß daran stoppte leider das „Corona-Virus“ sämtliche sportliche Aktivitäten………..